Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu aktualisieren, werden bei der Benutzung des Einkaufskorbs und der Messung der Seitenaufrufe Cookies verwendet.
Sie können diese zu jeder Zeit in den Einstellungen Ihres Servers deaktivieren.
PDF
Ferdinand Fürchtegott Huber
6 deutsche Lieder
für hohe Singstimme und Gitarre
Stufe 3-4
PAR186-PDF — 12 Seiten
CHF 11.80 / € 11,20 / $ 13.30
Download-Version
Sichere Online Bestellung 
Der St.Galler Komponist Ferdinand Fürchtegott Huber (1791-1863) ist heute vor allem noch mit seinem Volkslied „Luegid vo Berg und Thal“ bekannt. Seine „nationale Alpenmelodik“ inspirierte Zeitgenossen wie Franz Liszt, Felix Mendelssohn, J.J. Raff und andere zu Bearbeitungen. Als Komponist zeigt er sich aber nicht nur als Schöpfer von alpenländischen Schweizer Weisen, sondern auch von kleinen, kunstvollen Biedermeierformen wie die vorliegenden sechs deutschen Lieder mit „Begleitung des Fortepiano oder Guitarre“. Die vorliegenden Lieder entstanden vermutlich um 1820, verlegt bei Joseph Aibl (1802-1834) in München und Bern.

Quelle: Kantonsbibliothek Vadiana, St.Gallen
Revision: Helmuth Hefti

Musikbeispiele: Sharon Gross-Osterwalder, soprano und Helmuth Hefti, Gitarre

Titel:

  1. Hirtenliebe
  2. Gut Nacht an’s ferne Liebchen
  3. Die Stille
  4. Trost
  5. Der liebe Sehnen
  6. Das Wörtchen Du

 Zurück